Die AG Feministische Philosophie ist eine Studierendeninitiative, die sich für die Lehre und Präsenz der feministischen Philosophie in Berlin einsetzt.

Anlass zur Gründung der AG war der Weggang Prof. Dr. Mari Mikkolas, welcher ebenfalls den Wegfall ihres Lehrstuhls für Praktische Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) bedeutete, an dem sie insbesondere Lehre und Forschung im Bereich der feministischen Philosophie angeboten hatte. Mit dem Wegfall der Professur ging daher auch der Wegfall des Großteils der Lehrangebote zu feministischer Philosophie an der HU und in Berlin einher.
Für viele Studierende, vor allem Studienanfänger_innen und Personen, die sich bereits in diesem Fachgebiet spezialisiert haben, war das ein großer persönlicher und wissenschaftlicher Verlust. Darüber hinaus erhielt der Wegfall der Professur besondere Brisanz aufgrund der aktuellen internationalen politischen Entwicklungen. Denn der Aufschwung neurechter Bewegungen und die durch sie in die Öffentlichkeit getragenen Debatten um “Anti-Genderismus” bedrohen feministische Errungenschaften der letzten Jahrzehnte und die wissenschaftliche Auseinandersetzungen in der Zukunft.
In der philosophischen Landschaft im deutschsprachigen Raum kam dem Wegfall eine weitere schwerwiegende Bedeutung zu: Prof. Dr. Mari Mikkolas Lehrstuhl war hier einer der wenigen Lehrstühle, der explizit (analytische) feministische Philosophie in Lehre und Forschung vertrat. Auch im breiteren akademischen Kontext ist diese Entwicklung beunruhigend. Sie reiht sich ein in die Tendenz, feministisches Forschen und dessen Erkenntnisse als letztlich zweitrangige Perspektive anstatt elementaren Bestandteil in akademischen Kontexten zu betrachten.
Die AG Feministische Philosophie organisiert daher als Initiative seit 2017 (Lehr-)Veranstaltungen (Lesekreise, Workshops, Seminare und Vorlesungen), um die Präsenz feministischer Philosophie in Berlin trotzdem aufrechtzuerhalten und weiterhin Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich während ihres Studiums intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.

 

Mit unserem Engagement haben wir die erneute institutionelle Verankerung feministischer Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin erreicht: Im April 2019 fanden Hearings für eine neue Juniorprofessur für Feministische Philosophie statt. Die Professur wird voraussichtlich zum Sommersemester 2020 eingerichtet.

Für die Ringvorlesung „Themen der feministischen Philosophie/ Topics in Feminist Philosophy“ (Sommersemester 2018) wurde uns am 16.01.2019 vom LSK der Philosophischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin der Preis für gute Lehre verliehen.